Page 14

Willmy Magazin Nr. 6 | Oktober 2014

INTERVIEW HERRMANN Foto: Martin Rehm Individuelle Sessel statt Uniformität in der Workshop-Lounge: Alexander Herrmann beschäftigt sich bei seinen gastronomischen Konzepten beispielsweise auch mit Raumwirkung. willmy magazin: Wenn Sie unterwegs sind, müssen des Alltags und die Konstanz sind immer und überall Sie zwangsläufig das Zepter respektive den Kochlöffel Teamleistung! abgeben. Wie gehen Sie damit um? Alexander Herrmann: Ich höre immer wieder, dass willmy magazin: Sie sehen sich also eher als Unter- viele nur in mein Restaurant kommen wollen, wenn nehmer denn als Spitzenkoch? ich selbst da bin. Das ehrt mich zwar, hat aber nichts Alexander Herrmann: Als Spitzenkoch ist man mit unserer Leistung als gastronomischem Betrieb zu immer auch Unternehmer. Mittlerweile bin ich tatsächlich tun. Die überflüssigste Person hier bin ich. Natürlich mehr Unternehmer als Koch. Um es im Fußballjargon coache ich mein Team und bin involviert – aber nicht auszudrücken: Wenn ich früher der Kapitän auf dem Platz in den handwerklichen Ablauf. Die Herausforderungen war, bin ich jetzt der Trainer am Spielfeldrand. 14 WILLMY MAGAZIN | OKTOBER 2014


Willmy Magazin Nr. 6 | Oktober 2014
To see the actual publication please follow the link above