Page 24

Willmy Magazin Nr. 6 | Oktober 2014

BERICHT COSTA CONCORDIA Die Stahlkörper zur Aufrichtung der Costa Concordia wurden mit Messtechnik von Endress+Hauser befüllt beziehungsweise entleert. Dpern, die mit Messtechnik der deutschen Firmen- Baukosten damals. Die Bergung und Verschrottung wird,reederei Costa Crociere vom Stapel. Ein Traumschiff fürbis zu 3.780 Passagiere, 290 Meter lang, 35,5 Meter breit,17 Stockwerke hoch. 450 Millionen Euro betrugen diea liegt es nun, das einstige Traumschiff, im Con-tainerhafen von Genua. Nah an der Außenmole,gestützt von riesigen, luftgefüllten Schwimmkör- gruppe Endress+Hauser funktionieren (siehe Infokasten). so schätzt die Reederei, insgesamt rund 1,5 Milliarden Ohne dieses Korsett aus Stahl würde die Costa Concordia Euro verschlingen. wohl einfach auseinanderbrechen, kraftlos auf den Meeres- boden sinken. Über die Steuerbord-Seite ziehen sich klaf- Fatale „Verneigung“ vor Giglio fende Wunden, durch die Außenwand frisst sich der Rost. Es war der 13. Januar 2012. Unter dem Kommando von Nicht weit entfernt lief die Concordia vor neun Jahren Kapitän Francesco Schettino verlässt die Costa Concordia als größtes und modernstes Flaggschiff der Kreuzfahrt- gegen 19 Uhr den Hafen von Civitavecchia. Eine Woche 24 WILLMY MAGAZIN | OKTOBER 2014


Willmy Magazin Nr. 6 | Oktober 2014
To see the actual publication please follow the link above